Hinweise für (Pro)Seminararbeiten

  • Seminararbeit
  • Proseminararbeit
  • "Musterarbeit" mit Hinweisen zur formalen Gestaltung
  • nützliche links

Seminararbeit

Das Thema der Seminararbeit wird von den Studierenden - in der Regel im Rahmen eines Seminars entwickelt - und definitiv in einer Sprechstunde vereinbart. Die Seminararbeit wird selbständig konzipiert und realisiert und umfasst ca. 20 bis 25 Seiten. Sie soll den geltenden wissenschaftlichen und arbeitstechnischen Standards im Bachelorstudium bzw. im Masterstudium entsprechen und deutlich machen, dass der/die Studierende in die Grundlagen und Methoden der Geschichtswissenschaft eingeführt ist, entsprechend Quellenauswahl und Methodendiskussion selbständig vornehmen, Themen ausreichend komplex behandeln und sprachlich angemessen darstellen kann.
Die Seminararbeiten des Masterstudiums dienen als Vorbereitung auf die Masterarbeit, die eine eigenständige wissenschaftliche Forschungsleistung sein soll.

Die Studierenden geben die Seminararbeit spätestens zum vereinbarten Abgabetermin ab und melden sich zur Besprechung für eine Sprechstunde an. Falls eine Seminararbeit den Anforderungen nicht genügt, werden in einem Gespräch die notwendigen Schritte für die Überarbeitung festgelegt.
Eine angenommene Seminararbeit wird mit 5 KP bewertet. (vgl. Wegleitung Geschichte des Historischen Seminars Basel)

Legen Sie Ihrer Arbeit eine unterschriebene "Plagiatserklärung" bei. Das entsprechende Formular finden Sie hier als pdf-download.

Proseminararbeit

Thema und Durchführung der Proseminararbeit werden von den Studierenden in Absprache mit den Dozierenden konzipiert und realisiert. Sie wird im Rahmen eines Proseminars entwickelt und umfasst ca. 12 Seiten. Sie soll den wissenschaftlichen und arbeitstechnischen Standards, die im Einführungskurs vorgestellt und im Proseminar geübt wurden, entsprechen. Weitere Hinweise zu diesen Standards und zum Verfassen von Proseminararbeiten finden sich im Studienleitfaden Geschichte. Die Studierenden geben die Arbeit spätestens bis zum vereinbarten Abgatermin ab und melden sich zur Besprechung für eine Sprechstunde an. Falls eine Proseminararbeit den Anforderungen nicht genügt, werden in einem Gespräch die notwendigen Schritte der Überarbeitung festgelegt. Eine angenommene Proseminararbeit wird mit 3 KP bewertet. (vgl. auch die Wegleitung Geschichte des Historischen Seminars Basel)

Legen Sie Ihrer Arbeit eine unterschriebene "Plagiatserklärung" bei. Das entsprechende Formular finden Sie hier als pdf-download.


"Musterarbeit"
mit Hinweisen zur formalen Gestaltung

Eine "Musterarbeit" verfasst von Prof. Paul Nolte können Sie hier als pdf herunterladen. Sie enthält alle wesentlichen Hinweise zur formalen Gestaltung, Fussnoten, Bibliographie etc., die Sie zur Abfassung einer wissenschaftlichen (Pro-)Seminararbeit benötigen.

nützliche links

zu Wörterbüchern, on-line Bibliographien etc., die bei der Abfassung einer (Pro-)Seminararbeit in den Epochen Mittelalter/Frühe Neuzeit hilfreich sein können, finden Sie im Werkzeugkasten des Bereichs Mittelalter und Renaissance auf der website des Historischen Seminars Basel.

 

 

Anmeldung zur
Sprechstunde